Das traditionelle Gruppenfoto nach dem Turnier

Das traditionelle Gruppenfoto nach dem Turnier

Beachvolleyballturnier der Superlative: So viele Teilnehmer wie noch nie

Hallbergmoos-Goldach (tak) – Strandfeeling in Hallbergmoos-Goldach – das schafft einmal jährlich die Junge Union Hallbergmoos-Goldach mit ihrem Beach-volleyballturnier im Sportpark, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Mit zehn Mannschaften mit so erfinderischen Namen wie „0815“, „ImPoSand“ oder „SV Gaudiburschen“ gab es so viele Teilnehmer wie noch nie. Dem Team „Die Anderen“ gelang es erstmals, ihren Titel aus dem vergangenen Jahr zu verteidigen. Sie gewannen vor der Mannschaft des JU-Kreisverbands mit seinem Trainer Ozan Iyibas, die erstmals am Turnier teilgenommen hatte und gleich ins Finale eingezogen war. Auf Platz drei folgten „Die wilden Hüpfer“.

JU-Vorsitzender Damian Edfelder mit seinem Team freute sich über ein reibungslos verlaufendes Turnier: „Das Beachvolleyballturnier ist fester Bestandteil im Terminkalender – und die Resonanz zeigt: Es ist jede Mühe wert! Einige Mannschaften trainieren schon im Vorfeld daraufhin.“ Er betonte jedoch, dass auch in diesem Jahr vor allem der Spaß im Vordergrund gestanden sei. Die Aussicht als Letztplatzierter einen Kasten Bier, gestiftet von Bürgermeister Harald Reents, zu gewinnen, animierte nicht wenige, nicht ihr Bestes zu geben. Doch diesmal sollte auch der Vorletzte in den Genuss des Trostpreises kommen: Platz neun belegte die JU und Platz zehn die Freiwillige Feuerwehr Goldach. Voraussetzung dafür: Die JU und die Feuerwehrler sollten die Kästen bei einem gemeinsamen „Hock“ leeren, so die Maßgabe des Bürgermeisters. Die JU Hallbergmoos-Goldach war mit Ihrem Vorstandsteam Damian Edfelder, Christian Stahlberg, Michael Vogler und der tatkräftigen Unterstützung von Bürgermeister Harald Reents und Andi Steiner angetreten.

Der JU-Chef bedankte sich am Ende des Tages bei den vielen Helfern, natürlich aber auch bei den ortsansässigen Firmen, die die Veranstaltung wieder einmal unterstützt hatten: Elektro Henning für die Anlage, Backhaus Weiß für die Backwaren, Metzgerei Leichtle für die Würste und natürlich die Frauenunion für den Betrieb des Standes.

Die Platzierungen im Einzelnen:
1. Die Anderen
2. Junge Union Kreisverband Freising
3. Die wilden Hüpfer
4. Drei Engel für Werner
5. ImPoSand
6. 0815
7. Die Grillmeister
8. SV Gaudiburschen
9. Junge Union Hallbergmoos – Goldach
10. Freiwillige Feuerwehr Goldach

BVT 2015 Ergebnisse

1. Platz - Die Anderen

1. Platz – Die Anderen

2. Platz - JU Kreisverband Freising

2. Platz – JU Kreisverband Freising

9. Platz - JU Hallbergmoos-Goldach

9. Platz – JU Hallbergmoos-Goldach

Teilen aufShare on Facebook
Facebook